Programm
Klavierquart- -quintett

KÜNSTLER

CHAGALL-QUARTETT BERLIN
Stefan Hempel, Violine
Holger Wangerin, Violine
Max Schmiz, Viola
Jan Ickert, Violoncello
Bernd Ickert, Klavier
KOMPONISTEN

Wolfgang Amadé Mozart
Klavierquartett g-Moll KV 478
Leos Janácek
Streichquartett Nr. 1, nach
Leo Tolstois „Kreutzersonate“
Robert Schumann
Klavierquintett Es-Dur op. 44
Mozarts KV 478 war das erste Werk der Gattung Klavierquartett, in der sich in der Gegenüberstellung von Klavier und Streichern besonders gut kammermusikalische mit konzertanten Prinzipien verbinden ließen. Das um eine zusätzliche Geige erweiterte Klavierquintett ist eine Erfindung der Romantik, die noch stärkere Differenzierung, aber auch schon fast „sinfonische“ Klänge erlaubt. Robert Schumann schrieb mit seinem Klavierquintett op. 44 nicht nur eines seiner populärsten Kammermusikwerke, sondern auch ein Schlüsselwerk der Gattung. Eingerahmt von diesen beiden Werken absoluter Musik steht Leos Janaceks 1. Streichquartett. Es ist eine Tondichtung nach Tolstois Novelle „Die Kreutzersonate“, die er in sehr subjektiver Weise und fern überkommender
Formen in Musik setzt.